Ihre Wirbelsäule wird es Ihnen danken

Lendenschmerzen können viele Ursachen haben. Nichts desto weniger haben schon 300.000 Menschen in Deutschland und im Europa unsere Einlegesohlen gekauft.

Was kann Align Footwear für Sie und Ihre Lende tun?

Align Footwear® Einlegesohlen steigern die Beweglichkeit, den Komfort und die Leistungsfähigkeit. Sie fördern eine bessere Körperhaltung und Körperanpassung an Ihre kinetische Kette und verbessern Ihr Wohlbefinden.

Wenn Ihr Körper durch die Sohlen korrekt in der natürlichen Haltung geht, wird die Belastung bei jedem Schritt, den Sie machen, gleichmäßiger verteilt. Jedes Mal, wenn Ihre Füße auf dem Boden aufsetzen, verringern unsere Einlegesohlen destruktive Schockwellen durch ihren ganzen Körper. Das bedeutet weniger Druck und evtl. Entzündungen in Ihren Gelenken, Muskeln, Sehnen und Gelenkbändern.

Die Einlegesohlen helfen, Ihren Körper in eine optimale Körperhaltung aufzurichten. Die Sohlen werden Sie nämlich zwingen, gerade in Ihren Schuhen zu gehen/stehen. Das hat eine positive Wirkung auf das ganze Skelett, vom Knöchel bis nach oben in den Nacken.

In langjähriger Forschung in unserer Dreipunkttechnologie haben wir ein Design entwickelt, das den Knöchel mit bis zu 32% in eine neutralere Stellung bringt. Eine evtl. Pronation (schiefer Gang) fällt bis zu 27%. Die Sohlen justieren außerdem das Schienbein in eine neutralere Stellung mit bis zu 40%. Diese (Ein-)Stellung von Knöchel und Schienbein sind der Schlüssel dazu, die Schmerzen, Müdigkeit, Pronation und Supination zu mindern. Durch das Stützen des Fußes an der Seite erhalten wir die volle Beweglichkeit in unserem Fußmuskel, was wir nicht erreichen können, wenn wir nur eine Stütze unter den Füßen aufbauen, z.B. mit einer Pelotte oder einer „künstlichen“ Gewölbestütze.

Indlægssåler - Plantar fasciitis

  • Mehr als 300.000 Deutschen haben schon gekauft
  • Mehr Wohlbefinden & Lebensqualität
  • Volle Zufriedenheit oder Geld zurück

Nur 69€,-

Warum werde ich im unteren Rücken getroffen?

Spannung in der Lende bezeichnet Beschwerden im Bereich der untersten Rippen bis zum Übergang zwischen dem Gesäß und dem Oberschenkel.

Viele Teile des Rückens können belastet werden oder Spannungen geben, z.B. Muskeln, Gelenke oder die Bandscheiben zwischen den Rückenwirbeln, auch ohne dass die Rede von einem Bandscheibenvorfall ist. Oft ist es unmöglich, ganz genau herauszufinden, wo die Beschwerden entstehen. Das führt dazu, dass die Gelenke im Rücken sich nicht frei bewegen können.

Was kann die Ursache sein?

Es gibt echt viele Ursachen für Problemen in der Lende und es gibt viele Bezeichnungen dafür, wie z.B. „Steifer Rücken“, “Lumbago“, Hexenschuss“. Oft weiß man nicht genau, was die ausgelöst hat. Sie entstehen oft plötzlich oder man erwacht am Morgen mit Beschwerden.

Die Beschwerden können auch bei einer plötzlichen Bewegung entstehen oder, wenn man etwas Schweres in einer verkehrten Stellung hebt. Der Arzt kann auch feststellen, ob es von einer Arthrose stammen. Das, was man Verschleiß nennt, sind Änderungen in Gelenken und Knochen, und kommt so gut wie bei allen Menschen mit den Jahren vor.

Faktoren:

  • Bewegungsmangel
  • Erblichkeit – die Anfälligkeit für Rückenspannungen ist zum Teil genetisch bedingt.
  • Rauchen – es sind mehr Raucher als Nichtraucher, die unter Spannung im Rücken leiden, aber man weiß nicht, ob das Rauchen reell das Risiko steigert.
  • Übergewicht – Übergewicht vermehrt das Risiko für Spannungen im Rücken.
  • Arbeit – es sind nicht mehr Personen in den Altersgruppen, die arbeiten, die Problemen im Rücken haben, als Jüngere oder Ältere außerhalb des Arbeitsmarktes. Wir wissen jedoch, dass schweres Heben, Arbeit in gebeugter Haltung, Verrenken und Drehen im Rücken das Risiko steigert.
  • Genereller schlechter Gesundheitszustand. Leider zeigt es sich, dass Menschen, die an anderen Krankheiten leiden, auch öfter Wundheit im Rücken spüren. Es ist ungewiss, warum das so ist.
  • Eine schiefe Körperhaltung – wenn der Körper schief abgenutzt wird, entstehen öfter Beschwerden, u.a. im Rücken.

Wirksame Gegenmaßnahmen

Oft gehen die Problem in der Lende von selbst vorüber und es ist in Ordnung, ein paar Tage abzuwarten, ob man evtl. Hilfe benötigt. Wenn Sie wegen die Spannungen beunruhigt sind, oder wenn sie anhalten und verhindern, dass Sie Ihrem normalen Tagesablauf folgen können, sollten sie sich an Ihren Arzt wenden.

Ausgehend von Ihren Symptomen, evtl. früheren Episoden und einer physischen Untersuchung, wird Sie Ihr Arzt über den weiteren Verlauf informieren, wie Sie sich verhalten sollen, ob es Behandlungen oder vorbeugende Maßnahmen gibt.

Basierend auf Ihren Symptomen, früheren Episoden und einer körperlichen Untersuchung wird Ihr Arzt Sie über den weiteren Verlauf und Ihr Verhalten informieren.

Was können Sie selber tun?

Die Forschung deutet darauf hin, dass man sich schneller erholt, wenn man sich aktiv verhält, wenn es auch weh tut. Sie können stoßabsorbierende Schuhe bekommen oder Einlegesohlen, die stützen und Stöße mildern und eine geradere Körperhaltung sichern. Das wird die Müdigkeit verringern, die man im Körper in Verbindung mit Lendenschmerzen spürt.

Ein starker Rücken ist, für unsere Fähigkeit im Alltag zu funktionieren, sehr wichtig:

  • Vermeiden Sie, zu lange im Bett zu liegen. Das schwächt die Muskulatur und verzögert die Heilung.
  • Wärmebehandlung – kann die Beschwerden mindern und die Funktion des Rückens verbessern.
  • Training ist wichtig. Das Training kann aus Konditionstraining und Übungen zur Stärkung der Bauch- und Rückenmuskeln bestehen. Wenn Sie trainieren, verbessern Sie die Durchblutung in Muskeln und Sehnen und sorgen für eine schnellere Heilung. Das ist selbst bei einer Person mit chronischen Herausforderungen wichtig.

60 Tage Geld zurück Garantie

Volle Zufriedenheit oder Geld zurück

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf +45 22 833 733
oder kontakt@alignfootwear.dk